DE | EN | IT
DIE BESTEN TIPPS VOM ITALIEN EXPERTEN !

Verkehrsregeln Italien

Tipps zum Autofahren in Italien

Italien Autofahren
Beim Autofahren ist Flexibiltät gefragt !

Dem Vorurteil, dass die Italiener gefährlich Auto fahren, muss ich widersprechen.

Ich würde eher sagen, die Italiener sind flexible Autofahrer, die die Verkehrsregeln in Italien nicht ganz so genau nehmen um den Verkehrsfluss in den Städten zu beschleunigen.

Beim Autofahren in Italien ist mir positiv aufgefallen, dass sie zwar chaotisch fahren aber geduldig sind:

Sie fahren flexibel und voraussehend, sodass es selbst in den italienischen Großstädten wie z.B. Genua mit viel Verkehr kaum zu Unfällen kommt.

Dasselbe wird aber auch von Ihnen erwartet - Sie sollten also in Italien nicht stur auf Ihren Vorrang lt. Straßenverkehrsordnung beharren.

Wir verraten Ihnen eine Vielzahl an praktischen Tipps zum Autofahren in Italien und wie Sie teure Strafen vermeiden können.

Verkehrsregeln in Italien

In der Praxis scheinen an Kreuzungen folgende Verkehrsregeln in Italien zu gelten:

  1. Der Schnellere gewinnt
  2. Das billigere Auto gewinnt
  3. Motorräder und Scooter fahren zuerst und auch bei Rot

Tipp:
Einfach cool bleiben und im Zweifelsfall den anderen Vorfahrt gewähren

Italien Radar - Autovelox Italien

Italien Radar
Teure Radarstrafen in Italien !

Achtung vor dem Radar in Italien - das sogenannte Autovelox. Die Verkehrspolizei „polizia stradale“ kontrolliert selten die Geschwindigkeit, aber wenn man zu schnell erwischt wird, sind die Strafen bei Geschwindigkeitsverstößen in Italien sehr hoch:

I) Radarstrafe Italien Ortsgebiet

Bereits geringe Geschwindigkeitsüberschreitungen (z.B. 66km/h statt 50 km/h Beschränkung im Ortsgebiet) werden nach eigener bitterer Erfahrung in Italien mit mindestens 156,60 EUR + 5 Strafpunkte im Punkteführerschein bestraft.

II) Radarstrafe Italien Autobahn

Ein Arbeitskollege ist im Dezember 2009 ebenfalls ins Radar Autovelox gefahren - allerdings auf der italienischen Autobahn „Autostrada Italia“ mit 128 km/h statt 110 km/h (erlaubte Höchst- Geschwindigkeit Autobahn Italien)

Die geringe Geschwindigkeits-überschreitung (über 10km/h bis 40 km/h) auf der Autobahn kostete ca. 210 EUR Bußgeld + 5 Strafpunkte.

Bei einer Überschreitung von über 40km/h werden in Italien 10 Strafpunkte im Punkteführerschein abgezogen bzw. der Führerschein abgenommen.

Italien Radarstrafen vermeiden

Verwenden Sie ein GPS Navigationsgerät mit Italienkarte inklusive „Blitzer Warner“ (z.B. TomTom Radarkameras Europa)

Die meisten mobilen und fixen Radars in Italien „autovelox“ sowie Section Controls werden somit wie ein POI (Point Of Interest) dargestellt:

GPS Blitzer Warner als POI für Italien z.B.:

  • TomTom Blitzer Italien mobil und fest .ov2 POI Files
  • TomTom Autovelox Italia mobili e fissi .ov2 POI Files

Die Radar Italien Autovelox Warnung spart Ihnen beim Autofahren in Italien viel Geld!

Italien Zebrastreifen

In Italien wird der Zebrastreifen nicht so beachtet wie in Deutschland und Österreich, obwohl es mit einem hohen Bußgeld + 8 Strafpunkte im Punkteführerschein bestraft werden kann.

In der Praxis scheinen an Zebrastreifen in Italien folgende Verkehrsregeln zu gelten:

  1. Wenn eine hübsche Frau mit Minirock den Zebrastreifen überqueren möchte: die Autos bremsen sofort
  2. Wenn eine Oma den Zebrastreifen überqueren möchte: die Autos fahren weiter, der Fußgänger muss warten

Italien Punkteführerschein Strafpunkte

In Italien gibt es seit 2003 den Punkteführerschein. Das Guthaben beträgt zu Beginn 20 Punkte, bei Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung in Italien „codice della strada italia“  werden entsprechend Punkte abgezogen.

Bei Verkehrsverstößen in Italien werden keine Strafpunkte auf den österreichischen oder deutschen Punkteführerschein übertragen.

Allerdings kann ab einer gewissen Punktezahl ein Italien Fahrverbot ausgesprochen werden - und Rasern kann auch in Italien der ausländische Führerschein abgenommen werden, bis das Bußgeld bezahlt ist.

Italien Busspur Video Überwachung

In den Städten wie z.B. in Genua staut es oft – trotzdem sollten Sie der Versuchung widerstehen, die gelb gekennzeichnete Busspur zu befahren.

Wenn Sie den gelben Fahrstreifen „BUS“ überfahren, wird dies von Videokameras aufgezeichnet und automatisiert bestraft.

Beachten Sie daher unbedingt das Verbotsschild für die reservierte Busspur „controllo elettronico del transiti su corsia riservata“. Strafe: mindestens 70 EUR

Italien Lichtpflicht

Lichtpflicht für PKWs besteht tagsüber in Italien:

  • Autobahn Italien „Autostrada Italia“
  • Bundesstraßen außerhalb Ortsgebiet „Strada Statale SS“
  • Tunnel „galleria“

Italien Parkstrafen: teuer!

Parkplätze sind in Italien oft Mangelware - und Parkstrafen in Italien sind sehr teuer.

Informieren Sie sich daher bereits vor der Anreise über sichere Parkplätze. Bei uns können Sie Parkplätze in Italien online reservieren !“

Weitere lesenswerte Artikel

VORHERIGER ARTIKEL

Italien Shopping

START SEITE

HOME

NÄCHSTER ARTIKEL

Tauern-autobahn Maut