DE | EN | IT
DIE BESTEN TIPPS VOM ITALIEN EXPERTEN !

Camogli - San Fruttuoso: WanderWEG Ligurien

Ligurien Wandern: Camogli – San Fruttuoso, "Kloster Wanderung"

Camogli Hafen
Camogli - Blick auf den Hafen

Bei dieser geführten Panorama-Wandertour entdecken Sie mit uns die Schönheiten der ligurischen „Riviera di Levante“ entlang der Küste von Camogli bis San Fruttuoso.

Die Wanderung „Camogli – San Fruttuoso“ führt uns durch unberührte Natur und zahlreiche Aussichtspunkte bis zum wunderschönen Kloster von San Fruttuoso, das in der gleichnamigen kleinen Bucht liegt und nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreicht werden kann.

Der Weg beginnt in dem hübschen Ort Camogli und führt entlang der spektakulären Küste der Riviera di Levante und bietet herrliche Panorama.

Der Wanderweg führt durch mediterrane Vegetation bis San Fruttuoso und kann bis Portofino verlängert werden (siehe Wanderweg San Fruttuoso - Portofino).

Als Alternative können Sie mit der Fähre weiter nach Portofino oder retour nach Camogli fahren.

Informationen zum Wanderweg Camogli – San Fruttuoso:

Länge Wanderweg: 7 km
Dauer des Ausflugs: ca. 4 Stunden
Dauer der Wanderung (San Rocco – San Fruttuoso): ca. 2,5 Stunden
Geeignet für: durchschnittliche Wanderer
Empfohlene Verkehrsmittel: Füße und Fähre

Es ist eine der schönsten Wanderungen in Ligurien, bei der Sie eine Vielzahl an Naturschönheiten und abwechslungsreiche Panoramablicke auf den Golfo Paradiso erwarten.

Ausgangspunkt: Camogli

Der Ausganspunkt für diese Wanderung ist Camogli, eine hübscher Ort mit einem natürlichen Hafen, der für seine zahlreichen Handelsschiffe und Seefahrer berühmt ist.

Das Fischerdorf Camogli ist genauso schön wie der benachbarte Nobelort Portofino, nur viel ruhiger und günstiger.

Die Wandertour kann entweder an der Uferpromenade von Camogli gestartet werden, oder bei der Kirche von San Rocco, die 245m über dem Fischerdorf Camogli liegt.

Wenn Sie mit einem Reisebus oder Auto anreisen, dann empfehlen wir San Rocco als Startpunkt, denn hier gibt es vor dem Ort einen Parkplatz.

Wenn Sie jedoch mit dem Zug nach Camogli kommen, dann müssen Sie etwa 45 Minuten mehr Zeit einrechnen, um die Stiege hinauf zur Kirche von San Rocco zu absolvieren.

Start in Camogli – San Rocco

Wandern Camogli San Fruttuoso
Wandern von Camogli nach San Fruttuoso

Der Wanderweg nach San Fruttuoso startet in dem kleinen Ort San Rocco di Camogli.

Die Kirche von San Rocco ist berühmt für seinen herrlichen Panoramablick auf die Küste vom Golfo di Paradiso: von hier aus sehen Sie das darunter liegende Camogli , die benachbarten Orte Recco und Nervi bis nach Genua und den Apennin dahinter.

Nachdem wir uns mit etwas zum Essen und Trinken versorgt haben (es gibt eine kleine Focacceria in der Nähe der Kirche), beginnen wir unsere San Fruttuoso Wandertour.

Der Wanderweg von San Rocco nach San Fruttuoso ist zu Beginn asphaltiert und noch sehr einfach zu begehen. Der schmale Weg führt uns entlang von liebevoll restaurierten Häusern, kleinen Gärten, Weintrauben, ...  und durch einen wunderschönen Macchiawald.

Nach ca. 15min kommt es zu einer Gabelung, an der es zu der imposanten Bucht „Punta Chiappa“ hinuntergeht.

Panoramablick auf Punta Chiappa

Punta Chiappa
Camogli Punta Chiappa

Kurz nach der Weggabelung bekommen wir einen Ausblick auf „Punta Chiappa“ – ein Felsvorsprung im Meer, der im Sommer zum Baden einlädt.

„Chiappa“ bedeutet übrigens „Pobacke“, was sich von der speziellen Form der Landzunge ableitet.

Der Felsvorsprung kann entweder über den Wanderweg oder mit der Fähre erreicht werden, die am nur 10 Minuten entfernten kleinsten Hafen der Welt anlegt:

den Hafen „Porto Pidocchio“ („pidocchio“ übersetzt „Laus“).

Batterie: Panoramablick

Camogli Batterie
Bunker am Weg nach San Fruttuoso

Nach dem Ausblick auf Punta Chiappa geht unsere Wanderung weiter in Richtung „Batterie“, wobei der Weg nun etwas steiniger wird.

Es ändert sich auch das Landschaftsbild – wir befinden uns nun auf der steilen und baumlosen Südseite der Portofino Halbinsel.

Nach weiteren ca. 30min erreichen wir die ersten Militärbunker aus dem 2. Weltkrieg - die sogenannten „Batterie“.

Die unzähligen Bunker dienten einst als Schutz vor Angreifern vom Meer und können heute frei besichtigt werden.

Die Aussicht von den Bunkern auf den Golfo Paradiso ist phänomenal - hier waren zu Kriegszeiten auch einige deutsche Soldaten stationiert.

Die Bunker wurden aber angeblich NIE angegriffen, daher sind die meisten der ehemaligen Geschützstellungen der Deutschen Wehrmacht noch sehr gut erhalten.

Wanderweg nach San Fruttuoso: Kondition gefragt !

Der Wanderweg nach S. Fruttuoso wir nach den Batterie erst so richtig anspruchsvoll – nun ist Kondition und Trittsicherheit gefragt.

Die Wegzeit von den Batterie bis nach San Fruttuoso wird mit weiteren 1,45 Stunden angegeben.

Wenn man ein paar Fotos machen und öfters verschnaufen möchte, sollte man unserer Meinung nach etwas mehr Zeit einplanen.

Jetzt geht es in ständigem Auf und Ab die Südküste der Halbinsel Portofino entlang:

Zunächst führt der Pfad über den „Passo del Bacio“ hinunter zur Bucht „Cala dell‘Oro“, die sich nur noch 72m über dem Meer befindet.

Von „Cala dell‘Oro“ führt die Wanderung jedoch wieder hinauf zum „Costa del Termine“ auf 275m über dem Meer - bevor wir endgültig einen Wald durchqueren und San Fruttuoso auf Meeresniveau erreichen.

Wir erreichen San Fruttuoso

San Fruttuoso Abtei
San Fruttuoso Abtei

Der Wanderpfad bringt uns hinab auf das Meeresniveau und wir erreichen den Ort, der vor allem für sein Benediktierkloster San Fruttuoso berühmt geworden ist.

Die Abtei liegt mitten in der Bucht und direkt hinter dem kleinen Strand. Gleich daneben gibt es einige kleine Trattorias.

In dem im Jahr 1050 erbauten Kloster befindet sich die Grabstätte der berühmten Doria-Familie aus Genua.

1954 wurde in der Bucht auf dem Meeresgrund in 10 Metern Tiefe die BronzestatueCristo degli abissi“ aufgestellt, die gerne von Tauchern besucht wird.

Die Bucht von San Fruttuoso ist nicht über Straßen erreichbar, daher kommen Besucher lediglich zu Fuß oder mit der Fähre.

Bei dem Kloster von San Fruttuoso endet diese Wandertour.

Direkt vor dem Kloster könnte der Wanderweg durch das Naturschutzgebiet „Promontorio di Portofino“ nach Portofino verlängert werden.

San Fruttuoso weitere Wanderwege

Wenn Sie noch Kraft haben, können sie die Wanderung entlang der ligurischen Küste zum nächsten benachbarten Ort Portofino fortsetzen:

San Fruttuoso: Fähre nach Portofino / Camogli

Wenn Sie genug gewandert sind, können Sie am Hafen von San Fruttuoso die Fähre nehmen, mit der Sie bequem weiter nach Portofino oder retour nach Camogli fahren können.

Es gibt nicht viele Fähren in San Fruttuoso – daher sollten Sie sich rechtzeitig über die Abfahrtszeiten informieren.

Hinweise zu den Fährenverbindungen:

Die Fähre von Camogli nach San Fruttuoso ist ein Linienschiff, das das ganze Jahr und auch bei Schlechtwetter fährt.

Hingegen die Fähre von San Fruttuoso nach Portofino ist ein Privatschiff, das nur in der Saison und nicht bei Schlechtwetter (hoher Wellengang) fährt.

Hier finden Sie sämtliche Fährenverbindungen am Golfo Paradiso:

Traghetto San Fruttuoso – Portofino / Camogli

Ligurien Wandern

Hier finden Sie spezielle Wanderungen in Ligurien:

Cinque Terre Wandern

Hier finden Sie eine Übersicht von den schönsten Cinque Terre Wandertouren:

Weitere lesenswerte Artikel

VORHERIGER ARTIKEL

Wander-wege Ligurien

START SEITE

HOME

NÄCHSTER ARTIKEL

Sestri Levante - Punta Manara