DE | EN | IT
DIE BESTEN TIPPS VOM ITALIEN EXPERTEN !

Manarola Cinque Terre – Sehenswürdigkeiten Manarola

Cinque Terre Manarola

Cinque Terre Manarola
Manarola Cinque Terre – Panorama

Manarola ist nach Corniglia das zweitkleinste Dorf der Cinque Terre. Es gehört zur Gemeinde vom benachbarten Riomaggiore.

Das malerische Dorf liegt auf einem Felsvorsprung am Meer. Da das enge Tal wenig Platz bietet, wurden die Häuser von Manarola stufenartig dicht aneinander gebaut.

In Manarola beginnt der berühmte Cinque Terre Wanderweg "Via dell amore" der entlang der steilen Felsenküste in das benachbarte Dorf Riomaggiore führt.

Der Ort Manarola gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Cinque Terre Nationalpark.

Zudem kommen viele Wanderer vom benachbarten Ort Corniglia nach Manarola.

Früher lebten die Bewohner von Manarola von Weinanbau und Fischfang – heute ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle. Durch den Bahnhof „stazione Manarola“ ist das Dorf heute einfach erreichbar.

Die Hauptstraße „Via Belvedere” führt durch das hübsche Dorf bis zu einem Aussichtspunkt über dem Meer und dem kleinen felsigen Strand von Manarola.

Zu der Schiffsanlegestelle führt ein in Felsen gehauener Weg. Der kleine Hafen von Manarola befindet sich zwischen zwei Felsausläufern.

Da der kleine Hafen für die Fischerboote kaum Platz bietet, werden die Schiffe auch mitten auf der Straße gelagert, wo sich die Fußgänger vorbeischlängeln müssen.

Manarola Italien: Geschichte

Das Dorf Manarola hat so wie die anderen Orte der Cinque Terre seinen Ursprung im Mittelalter.

Manarola wurde gegründet als sich durch Emigration der Bevölkerung aus Val di Vara und der römischen Besiedelungen Volastra in Richtung Meer um dessen Ressourcen zu nutzen.

Der Name von Manarola kann wahrscheinlich vom lateinischen „Manium arula“ abgeleitet werden, das "Kleiner Tempel gewidmet Mani" bedeutet, aber die Etymologie ist noch sehr unsicher.

Stazione Manarola

Stazione Manarola
Stazione Manarola Bahnhof

Der Bahnhof von Manarola „stazione Manarola” befindet sich etwas oberhalb östlich vom Ortstkern und ist durch einen kurzen Fußgängertunnel erreichbar.

Der Cinque Terre Liebesweg via dell'amore (Wanderweg von Manarola nach Riomaggiore) beginnt direkt neben dem Bahnhof.

Manarola können Sie am besten mit dem Zug von Genua, Sestri Levante, Levanto oder Pisa erreichen.

Mit dem Zug können Sie sich auch günstig und rasch zwischen den 5 Dörfern der Cinque Terre hin und her bewegen.

Hier finden Sie viele weitere praktische Tipps zu dem Cinque Terre Zug.

Manarola Strand

Cinque Terre Strände Manarola
Strand Manarola

Der Strand von Manarola ist nicht für einen Badeurlaub geeignet. Die Häuser von Manarola haben kaum Platz und die Küste ist sehr steil.

Das Meer erreichen Sie nur über einen in Fels gehauenen Weg.

Es gibt einen kleinen felsigen Strand in der Bucht von Manarola unterhalb vom Ortskern.

Zudem befindet sich ein weiterer betonierter Meereszugang unterhalb von dem Felsen, auf dem sich der Friedhof von Manarola befindet.

Wenn Sie einen Strand in den Cinque Terre suchen, dann können wir Ihnen Levanto oder Monterosso al Mare empfehlen.

In der Kategorie Strände in Ligurien finden Sie weitere Insider-Tipps zu den schönsten Stränden von Ligurien.

Cinque Terre Wandern: Manarola Riomaggiore

Der berühmte blaue Wanderweg „sentiero azzurro“ verbindet die 5 Dörfer der Cinque Terre.

Der Cinque Terre Liebesweg (genannt “via dell'amore”) ist einer der beliebtesten Wanderwege im Nationalpark.

Von Manarola können Sie den Wanderweg entlang der Küste in das benachbarte Dorf Riomaggiore (östlich von Manarola) oder nach Corniglia (westlich von Manarola) nehmen.

Hier finden Sie praktische Informationen und Fotos zur Cinque Terre Wandertour:

Manarola Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Manarola, die Sie bei Ihrem Besuch auf jeden Fall besichtigen sollten:

Manarola Cinque Terre: Pfarrkirche San Lorenzo

Sehenswürdigkeiten Manarola Italien
Manarola Cinque Terre – Häuser am Felsen

San Lorenzo ist der Schutzpatron von Manarola. Ihm zu Ehren wurde am Kirchenplatz oberhalb des Dorfes die Pfarrkirche San Lorenzo errichtet.

Im Jahr 1338 wurde die Kirche von San Lorenzo „Parrocchiale di San Lorenzo“ im gotischen Stil erbaut.

Gleich daneben befindet sich das Oratorium „Oratorio dei Disciplinati“ aus dem 15. Jahrhundert.

Das Innere der Kirche ist in drei Schiffe aufgeteilt. Beim Betreten befindet sich gleich links die Taufkapelle aus Marmor mit dem Emblem der Republik Genua und die Worte "Comunitas Manarolae".

Im linken Seitenschiff finden Sie ein Triptychon von Volastra aus dem XV Jahrhundert, die San Lorenzo zwischen Ss. Antonio Abt und Bernardino darstellt.

Die Fassade ist mit einer von Matteo und Pietro da Campilio entworfen Rosette verziert (jene Künstler, die auch in Corniglia und Monterosso die Kirchen verschönert haben)

Jedes Jahr am 10. August erfolgt eine Prozession durch das Dorf, bei der die Statue des Heiligen Lorenzo ausgeführt wird.

Manarola Schloss „Bastion“

Das Schloss „Castello di Manarola“, einst als Schutz gegen die Piraten aus Sarazenen, wurde mit der Zeit in den letzten Jahrzehnten in Privatwohnungen umgewandelt.

Die Bastion ist aber immer noch gut durch seinen abgerundete Struktur in Stein erkennbar. Das Zugangstor ist in der Straße Via del Baluardo sichtbar.

Italien Manarola: Krippenausstellung „Presepe“

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit (Dezember – Januar) wird auf einem Hügel mit Blick auf das malerische Dorf Manarola eine beleuchtete Weihnachtskrippe aufgebaut (größte Krippe der Welt !), deren handgefertigte 300 Figuren in Lebensgröße von 15.000 Lichtern beleuchtet werden, die einen weltweit einzigartigen Effekt erzeugen.

Die Krippe wurde von Mario Andreoli entworfen, der sein Kunstwerk nach 30 Jahren Arbeit am Weihnachtstag des Jahres 2007 erstmals präsentierte.

Die Presepe von Manarola wurde in das Guinness Buch der Rekorde eingetragen.

Im Jahr 2008 wurde eine eigene Photovoltaikanlage ergänzt um umweltfreundlichen Strom für die Beleuchtung zu produzieren.

Die schönsten Dörfer Italiens: Manarola

Manarola gehört übrigens gemeinsam mit Vernazza, Noli, Finalborgo Varese Ligure und Campo Ligure zu der Vereinigung I borghi più belli d'Italia - den schönsten Dörfern Italiens.

Aufgenommen werden dabei nur Städte mit mittelalterlichen Festungen, die von touristischen Interesse sind und zum Großteil autofrei sind.

Volastra: Wallfahrtskirche „Nostra Signora della Salute”

In dem kleinen Dorf Volastra (oberhalb von Manarola) befindet sich die Wallfahrtskirche Madonna della Salute. Der Name Volastra lässt sich vom Lateinischen „Oleaster“ ableiten, was „Dorf in Oliven“ bedeutet.

Die Kirche wurde im Jahr 1240 erstmals urkundlich erfasst und hat ein einziges rechteckiges Kirchenschiff. Der Baustil orientiert sich an der Romanik.

Am Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Kirche der Madonna der Gesundheit gewidmet. Das Bild der Madonna wurde im Jahr 1891 erstellt.

Die Kirche ist normalerweise geöffnet. Das Fest des Heiligtums fällt auf den ersten Sonntag im August.

Manarola Hotels

Hotel Cinque Terre
Cinque Terre Hotel
Porto Roca Monterosso

Eines der unserer Meinung nach schönsten Hotels der Cinque Terre ist das Porto Roca Monterosso, das sich direkt an der Küste befindet und eine traumhafte Terrasse über dem Meer bietet.

Vom Hotel aus können Sie auch den Strand von Monterosso zu Fuß erreichen.

Vor dem Hotel Porto Roca Monterosso verläuft der blaue Wanderweg Monterosso Vernazza.

Somit ist dieses Hotel auch ein idealer Ausgangspunkt für eine Cinque Terre Wanderung.

Zudem können Sie hier viele weitere von uns ausgewählte Cinque Terre Hotels finden, bei denen Lage, Service und Preis passen:

» 

Cinque Terre Hotels

Cinque Terre Tipps

Bei uns finden Sie eine Vielzahl an weiteren Cinque Terre Sehenswürdigkeiten:

Weitere lesenswerte Artikel

VORHERIGER ARTIKEL

Cinque Terre Sights

START SEITE

HOME

NÄCHSTER ARTIKEL

Vernazza